Information | Kontakt / Impressum | Partner



5. Autocross EM-Lauf 2017
05.08.2017 | Eindrücke vom EM-Lauf in Saint Georges de Montaigu - Veranstaltungsbericht von Peter Voß und Angela Rolin
Hallo Autocross Fans,

wir haben auch in diesem Jahr wieder versucht, Euch durch unsere Fotos einen Eindruck von diesem tollen Wochenende und dem Rennen in Frankreich, zu vermitteln. Die große Anzahl der teilnehmenden Fahrer unterstreicht, dass nicht nur uns, diese Veranstaltung in guter Erinnerung bleibt. Nicht zuletzt durch die Topp-Organisation.

Bei den Junior-Buggys und bei den Tourenwagen waren leider nur 9 bzw.8 Fahrzeuge gemeldet. Im Gegensatz dazu waren bei den 1600er knapp 60 Fahrzeuge und bei den Super-Buggys fast 50 Fahrzeuge gemeldet. Davon natürlich überwiegend französische Starter.
Zudem fand auch in diesem Jahr das Maxi Tourisme Championnat de France (T3F) statt. Hier waren knapp 20 Fahrzeuge am Start. Dies trug zu einer hohen Zuschauerzahl bei. Sicherlich aber auch die moderaten Eintrittspreise: Samstag 5,00 EUR, Sonntag 15,00 EUR, Wochenende: 18,00 EUR. Kinder unter 12 Jahren hatten freien Eintritt. Außerdem kostenloses Parken, Zelten und Stellplätze für die Wohnmobile.

Mit Florian Bousseau hatten wir wieder einen kompetenten, mehrsprachigen und engagierten Streckensprecher. Hervorzuheben ist hier die technisch ausgereifte Akustik der Ansagen. In Erinnerung bleibt auch die liebevolle und aufwendige Fahrerpräsentation.

Das Sommerwetter beeinflusste vor allem das Zeittraining und den ersten Vorlauf. Die Staubentwicklung und die mangelnde Bewässerung der Strecke erschwerten das Rennen. Diesbezügliche Anfrage an Erwin Sukkel (NLD): "fährst du blind...? Nee, muss Montag arbeiten..."
Während den Vorläufen, dem Semi-Finale und den Endläufen kam es zu keinen nennenswerte Unfällen, obwohl laut Bernd Stubbe (DEU) etliche Löcher die Strecke nicht ungefährlich machten. Interessant war während des 2. Vorlaufes der Zweikampf zwischen Thomas Anacleto (FRA) und Terry Callaghan (NLD) bei den Super-Buggys. An den Fotos könnt Ihr sehen, dass im Semi-Finale Starkregen einsetzte.

Im Finale kam es bei den Tourenwagen zu deinem dreifachen Sieg der tschechischen Fahrer Ales Fucik, Václav Fejfar und Martin Samohyl. In der 1600er Klasse siegte sehr zur Freude des fairen französischen Publikum mit Thomas Christol ein Lokalmatador. Erwin Grencis von den Super-Buggys und sein Sohn Just von den Junior-Buggys belegten wie 2016 die ersten Plätze. Das gab es wohl noch nie.

Für die Pressevertreter war dies Rennen leider nicht so optimal. Die vom Veranstalter vorgeschriebenen Fotoareale ließen keine Sicht auf das Rennen zu. Daher wurden sie fast gar nicht genutzt. Dies wurde an den Veranstalter weitergeleitet.

Aus Sicht der Zuschauer schätzen wir jedoch diese Rennveranstaltung als sehr gelungen und empfehlenswert ein. An den sanitären Anlagen können sich andere Veranstalter, ein Beispiel nehmen. Durch eine gute Essenversorgung, einen zügigen Rennablauf und kulturelle Höhepunkte (2 Bands und Feuerwerk) trugen dazu bei, dass man sich an diesem Rennwochenende sehr wohlfühlte.

© Peter Voß und Angela Rolin, Fotos >>

6 Prerov / CZE
18. - 20.08.2017
© www.autocross-em.de